Marktbericht 3. Quartal 2013

Verantwortungsbewusstsein

Frankfurt, den 2. Oktober 2013 - In einer Zeit, in der die Freiheit des Einzelnen, sowohl im persönlichen Leben als auch in gesellschaftlicher Hinsicht, immer größer wird, braucht es eine Stimme der Vernunft, die uns sowohl daran erinnert, wie groß dieses Geschenk der Freiheit ist, als auch, welche besondere Verantwortung mit ihr verbunden ist, für jeden selbst als auch die Gemeinschaft. Diese Stimme fehlt, und die unbedingte Verbundenheit von Freiheit und Verantwortung ist ein Aspekt, der in der gesellschaftlichen Diskussion viel zu kurz kommt.

Verantwortungsbewusstsein ist nach dem nicht einfachen Ergebnis der Bundestagswahlen von unseren Politikern gefragt. Es zeichnen sich eher langwierige Koalitionsverhandlungen ab, bei denen sich schon jetzt die Frage stellt, ob die Parteien vor allem auf ein gutes Ergebnis für Deutschland und Europa oder doch eher auf das eigene Ergebnis bei den nächsten Wahlen schauen.

Doch die Probleme drängen. Die Zukunft der Europäischen Einheit hängt, insbesondere aufgrund des starken Wahlergebnisses der Kanzlerin, davon ab, mit welchem Verantwortungsbewusstsein unsere Abgeordneten die Fragen Europas angehen und beginnen, nachhaltige Lösungskonzepte zu entwickeln. Mit den bisherigen Entscheidungen wurde nur Zeit erkauft, aber ohne den Preis dafür zu kennen noch die gewonnene Zeit für Lösungspläne zu nutzen. Das Gefühl, in einer Art Blase, einem ungewissen Stillstand festzuhängen, wird größer, und damit die seltsame Mischung aus einer mit der Zeit sich weniger beängstigend anfühlenden Krise und dem unguten Gefühl, dass da noch immer etwas schlummert, was nicht zu greifen und zu verstehen ist, aber ein dickes Ende haben kann.

Das kann nicht gut sein, und damit rückt die Frage immer näher, mit der auch wir Deutschen uns dringend beschäftigen müssen: Welchen Preis sind wir bereit, für die Einheit Europas zu bezahlen? Wie viel Verantwortung sind wir bereit zu übernehmen? Die Bundesrepublik ist wirtschaftlich, finanziell und politisch die stärkste Kraft in Europa. Daraus erwächst uns eine besondere Verantwortung, nicht nur aus unserer Geschichte.

Ja, wir haben bereits in vielfacher Hinsicht Verantwortung übernommen. Durch Kredite, Garantien, direkte und indirekte Finanzhilfen. In gewisser Weise haben wir uns auch schon an Eurobonds beteiligt, wenn man die massiven Liquiditätshilfen der EZB näher betrachtet. Nun muss der nächste Schritt folgen, nämlich der, Verantwortungen auf eine andere Ebene zu heben, nationale in europäische Verantwortung zu übergeben und dabei darauf zu achten, dass die neuen Strukturen allen dienen, den Schwachen wie den Starken. Niemanden bevorzugen und niemanden übervorteilen, keinen über seine Möglichkeiten hinaus belasten und keinen aus seiner eigenen Verantwortung entlassen.

Wenn das Projekt Europa gelingen und aus der aktuellen Krise herausgeführt werden soll, müssen wir alle mehr geben. Wir müssen verzichten, um dafür mehr, Anderes, Neues zu bekommen. Dafür brauchen wir neue Ideen und Konzepte. Es gibt keine Blaupause für Europa, und das ist unsere besondere Chance für eine neue Form von Kooperation, Föderation und Gemeinschaft in Vielfalt. Die Vielfalt Europas ist seine Stärke, und es ist uns Europäern nur zu wünschen, dass unsere politischen Vertreter aus dieser Vielfalt heraus Visionen entwickeln, die uns die eigene Freiheit und unser eigenes Verantwortungsbewusstsein in einem starken Europa leben lassen.

Welche Schlüsse wir aus den Entwicklungen der vergangenen Wochen an den Kapitalmärkten gezogen haben und was wir für die kommenden Monate erwarten, erfahren Sie in unserem Marktbericht zum 3. Quartal 2013, der zum privaten Gebrauch frei heruntergeladen werden kann.

Es würde uns freuen, das Gespräch über die derzeitige Marktlage persönlich mit Ihnen fortzuführen und uns mit Ihnen über Ihre persönliche Anlagestrategie und derzeitige Vermögenssituation auszutauschen. Für eine Terminvereinbarung und weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Runte, Stadtmüller & Mönkediek GmbH
Ihre Trusted Asset Advisors

Kontakt

Runte, Stadtmüller & Mönkediek GmbH
Trusted Asset Advisors
Stefan Mönkediek
Telefon +49 69 153 92 61 36
Mobil +49 177 822 42 33
stefan.moenkediek@providens.de

© 2013. Alle Rechte vorbehalten. Dieser Marktbericht dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensgegenständen dar. Die zur Verfügung gestellten Informationen bedeuten keine Empfehlung oder Beratung. Im Marktkommentar zum Ausdruck gebrachte Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Angaben zu historischen Wertentwicklungen erlauben keine Rückschlüsse auf Wertentwicklungen in der Zukunft. Der Verfasser oder dessen Gesellschaft übernimmt keinerlei Haftung für die Verwendung dieses Marktkommentars oder deren Inhalt. Änderungen des Marktkommentars oder deren Inhalt bedürfen der ausdrücklichen Erlaubnis des Verfassers oder der Gesellschaft.